Biorhythmus

blau = emotional, rot = geistig, grün = körperlich

Biorythmus – was ist das?

Der Biorythmus besagt, dass die intellektuelle und physische Leistungsfähigkeit sowie der Gemütszustand eines Menschen vom Tag der eigenen Geburt an bestimmten Rhythmen unterworfen sind.

Der Biorythmus ist dabei in drei Rhythmen aufgeteilt, die unterschiedlich lange anhalten. So dauert der körperliche Rhythmus 23 Tage, der emotionale 28 Tage und der geistige Rhythmus 33 Tage an. Die Rhythmen verlaufen dabei in Wellenform. Dabei stellen bei jedem Menschen die Übergänge von der positiven in die negative Phase und andersherum sogenannte kritische Tage dar.

Leistungsfähiger mit dem Biorythmus

Wer mit und nicht gegen seinen Biorythmus lebt, der ist wesentlich leistungsfähiger und dem fallen auch die täglichen Aufgaben leichter. Hinzukommt, dass man so den eigenen Organismus schont und gut drauf ist. Egal, welchem Stress Sie im Beruf oder Privat ausgesetzt sind, wenn Sie mit Ihrem Biorythmus leben, sind Sie wesentlich belastungsfähiger und ausgeglichener. Ihren individuellen Biorythmus können Sie hier berechnen.

Hier einige Tipps, wie Sie mit Ihrem Biorythmus leben:

  1. Stehen Sie nach dem Aufwachen sofort auf. Wer noch einmal eindöst und sich umdreht, verzögert nur die eigene Körpermotorik. Daher gilt: Sobald Sie wach sind, raus aus den Federn!
  2. Zwischen zehn und zwölf Uhr morgens läuft Ihr Körper auf Hochtouren. Erledigen Sie in dieser Zeit alle schweren Brocken, führen Sie entscheidende Gespräche und erledigen Sie unangenehmen Aufgaben.
  3. Während des Mittagstiefs von 13 bis 15 Uhr machen Sie Pause, gehen Sie essen und versuchen Sie sich auszuruhen. In dieser Zeit sollten Sie, wenn möglich, Routineaufgaben erledigen, wenn Sie nicht die ganze Zeit Pause machen können, da jetzt die Fehlerquote ziemlich hoch ist.
  4. Am Nachmittag zwischen 15 und 18 Uhr haben Sie ein weiteres Hoch. Ihr Langzeitgedächtnis ist in Hochform, Lernen funktioniert jetzt besonders gut.
  5. Nach 18 Uhr sollten Sie versuchen, zur Ruhe zu kommen. Jetzt ist die Zeit für erholsame Ruhe. Daher: wer jetzt etwas Aufregendes macht, kann seinen Schlaf einbüßen. Aus diesem Grund sollten Sie nicht bis zur letzten Minute vor dem Schlafen gehen fernsehen oder Gespräche führen.
  6. Nur, wer nach der Arbeit Stunden der Ruhe und der Erholung hat, kann zu einem wirklich erholsamen Schlaf finden. Versuchen Sie gegen 22.30 Uhr zu Bett zu gehen. So schlafen Sie in Ihrem Biorythmus und die Nacht wird für Sie wirklich erholsam.
  7. Damit Sie wirklich in die Tiefschlafphase gelangen, stellen Sie sicher, dass Ihr Schlafzimmer ruhig ist und sämtliche Lichtquellen abgestellt sind. Nehmen Sie dazu in der Einschlafphase auch die gewohnte Körperhaltung ein.

Leben und schlafen Sie nach dem Biorythmus, um Ihren Körper zu schonen und körperlich und geistig leistungsfähiger zu bleiben. Sie werden sehen, dass Ihnen vieles im Leben leichter fallen wird.
 

Ähnliche Beiträge:


auxmoney.com ist ein führendes deutsches Unternehmen, welches seit mehr als 7 Jahren erfolgreich Kredite von privat an privat vermittelt. Melden Sie sich jetzt kostenfrei an und erstellen Sie Ihr eigenes Kreditprojekt. Private Kreditgeber helfen bei der Finanzierung Ihrer Träume und das oft günstiger als die Bank.

Jetzt haben auch Sie die Möglichkeit, einen Kredit von privaten Geldgebern zu bekommen. Anleger, die Ihr Geld bei Banken nicht mehr in Sicherheit glauben, investieren nun vermehrt in private Kreditprojekte.

Bereits mehr als 540.000 Menschen vertrauen auf auxmoney.com! Mit der Hilfe der privaten Geldgeber, konnten bisher schon mehr 50 Millionen Euro ausbezahlt werden!

No widget added yet.

Posted in: Allgemein.
Last Modified: September 1, 2013